Druckmessumformer UNIVERSAL CA - Food/ Pharma/ Biotechnologie

Typenreihe CA2110

  • EHEDG
Druckmessumformer UNIVERSAL CA - Food/ Pharma/ Biotechnologie - CA2110

Merkmale

  • Universeller Druckmessumformer in hygienegerechter Konstruktion nach den Empfehlungen von EHEDG, FDA und GMP
  • Edelstahlgehäuse, Schutzart IP 65
  • Direkt belüftetes Sensorelement
  • Messbereiche: 0…100 mbar bis 0…40 bar rel.; 0…1 bar bis 0…6 bar abs.
  • Ausgangssignal 4…20 mA in 2-Leitertechnik
  • Genauigkeit ≤ 0.2 %
  • Einfache Nullpunkteinstellung mittels Magneten
  • Diverse Prozessanschlüsse mit frontbündiger Membran
  • EAC-Erklärung (auf Anfrage)

Optionen

  • Zulassungen/Zertifikate: Messmittel-Zertifikat für die russische Föderation; Materialprüfzeugnis nach EN 10204-3.1; Kalibrierschein nach EN 10204-3.1; Rautiefenmessung mit Abnahmeprüfzeugnis nach EN 10204-3.1
  • Elektropolierung der messstoffberührten Teile
  • Schutzart IP 67
  • Hygieneausführung

Technische Daten

Konstruktiver Aufbau / Gehäuse
Ausführung: Hygienisches Gehäusedesign
  Hoher Feuchtigkeitsschutz, Elektroeinheit komplett vergossen
Material: Edelstahl W.-Nr. 1.4301 (304)
Schutzart: IP 65 nach EN 60529
  Optional IP 67 nach EN 60529
Druckasugleich: Belüftung des Sensors erfolgt direkt über einen Sinterfilter.
El. Anschluss: Rundsteckverbinder M12x1
  Winkelstecker DIN EN 175301-803-A (DIN 43650 Form A)
  Weitere Anschlüsse auf Anfrage
Klimaklasse: 4K4H nach EN 60721 3-4
Nullpunkteinstellungen
Nullpunkt: Einfache Einstellung um max. ± 20 %
Hygieneausführung
Die Oberflächen der messstoffberührten Teile aus Edelstahl werden standardmäßig nach EHEDG Doc.8 und ASME BPE SF3 ausgeführt (Code HY).
Folgende Rauheiten werden garantiert:
Membranfolie: Ra ≤ 0,38 µm
Schweißnaht: Ra ≤ 0,76 µm
Drehteile: Ra ≤ 0,76 µm
Weitere Hygieneausführungen auf Anfrage.
Weitere Hygieneausführungen auf Anfrage
Messbereiche / Überlastgrenzen
Messbereiche / Überlastgrenzen: Siehe Bestellangaben
Vakuumfestigkeit: Langzeit-Vakuummessungen bei relativen Messbereichen können zu Veränderungen der Messgeräteeigenschaften führen (nur für piezoresistive Messsysteme)
Prozessanschluss
Bauform: Siehe Bestellangaben
Messsystem
Sensor: Piezoresistives Messelement
Systemfüllung: Silikonfreies Synthetiköl FD1, FDAkonform, Zulassungsklasse USDA-H1
Ausgang
Signal: 4…20 mA in 2-Leitertechnik
Abtastrate: 10 Messungen/Sekunde
Strombereich: 3,8…20,8 mA
Auflösung: 2 µA
Strombegrenzung: ≤ 22 mA
Alarmzustand: < 3,6 mA
Bürde, RB: RB ≤ (UV-9V)/0,022A [Ohm]
UV = Versorgungsspannung
Messgenauigkeit
Grenzpunkteinst.: nach DIN 16086
Genauigkeit (Lin./Hyst./Repr.): 0,2 % v. Messbereich (MB ≥ 250 mbar) 0,5 mbar (MB < 250 mbar)
Langzeitstab.: ≤ 0,1 % / Jahr nach EN 61298-1
Temperatureinfluss: Im Bereich 0…50 °C:
≤ 0,25 % v. MB (MB ≥ 400 mbar)
≤ 0,4 % v. MB (MB < 400 mbar)
≤ 0,5 % v. MB (MB < 160 mbar)
  Im Bereich -20…0 und 50…85 °C:
≤ 0,4 % v. MB (MB ≥ 400 mbar)
≤ 0,6 % v. MB (MB < 400 mbar)
≤ 0,8 % v. MB (MB < 160 mbar)
  Prozessanschluss: (Nullpunktfehler)
DN 25/1“ 4,8 mbar/10K
DN 32/1 ½“ 2,3 mbar/10K
DN 40 1,6 mbar/10K
DN 50/2“ 0,6 mbar/10K
  MB = Messbereich
Temperaturbereiche
Umgebung: -20...85 °C
Messstoff: -20...125 °C, kurzzeitig bis 140 °C, 1h optional bis 160 °C
Höhere Messstofftemperatur auf Anfrage
Lagerung: -40...85 °C
Versorgung
Funktionsbereich: 9...30 V DC
Prüfungen und Zertifikate
Siehe Dokumente
Einbauhinweis
Einbaulage: beliebig
Kalibrierlage: senkrecht
Typenreihen
CA2110

Dokumente

Name
Beschreibung
DE
EN
  • D4-018-12

    Datenblatt

  • BA_059

    Betriebsanleitung

  • KE_035

    Konformitätserklärung

Produktanfrage

Zurück