Druckmessumformer

Druck ist eine mechanische Größe, während viele Regelungs- und Steuerungsvorgänge auf elektrischer Basis funktionieren. Ein Druckmessumformer ist ein Gerät, das die mechanische Größe Druck misst und mittels integrierter Elektronik in ein elektrisches Ausgangssignal umwandelt. Mithilfe dieser elektrischen Signale kann der Druckmessumformer mit anderen Systemen kommunizieren und bei Erreichen bestimmter definierter Werte elektrische Schaltvorgänge auslösen.

Nahezu alle heute üblichen Drucksensoren haben bereits eine Elektronik integriert, die das gemessene Signal intern in ein Standardsignal umwandelt, das von der nachfolgenden Regeltechnik verarbeitet werden kann. Diese Sensoren können daher auch als Druckmessumformer bezeichnet werden. Das Ausgangssignal kann, je nach Ausführung, analog oder digital sein. Übliche Analogsignale sind 0...10 V DC oder 0...20 mA. Die Analogsignale werden häufig in der Klimatechnik verwendet. Druckmessumformer mit digitalem Ausgang sind vor allem in der Industrie im Einsatz. Beispiele sind die Schnittstellen I2C und CAN-Bus.

Erst diese elektronische Druckmesstechnik macht einen universellen Einsatz der Sensoren bzw. Umformer, unabhängig vom internen Messprinzip, möglich. Ansonsten müssten die Sensoren über spezielle Elektronikbausteine, die auf das Arbeitsprinzip des jeweiligen Sensors abgestimmt sind, an die übergeordnete Regeltechnik angeschlossen werden. Das würde den Aufwand bei Planung und Realisierung der jeweiligen Applikation stark erhöhen.

Obwohl die Signale aus der elektronischen Druckmesstechnik in eine übergeordnete Regelung eingespeist werden, existieren auch Druckmessumformer mit Anzeige. Sie ermöglichen eine schnelle Vor-Ort-Kontrolle des momentanen Druckwertes, ohne den Wert erst aus der zentralen Regeltechnik abrufen zu müssen. Die Anzeige kann mit einem modernen digitalen Display erfolgen. Es gibt aber auch anzeigende Druckmessumformer in Kombination mit einem klassischen analogen Manometer. Trotz der eher unmodernen Anmutung hat diese Ausführung den Vorteil, dass die Druckanzeige auch noch nach einem Ausfall der Versorgungsspannung des Messumformers funktioniert.

Zurück