Bimetallschalter

Ein Bimetallschalter ist ein regeltechnisches Bauteil, das beim Erreichen einer bestimmten Temperatur eine bestimmte Aktion auslöst, z.B. die Abschaltung eines Prozesses, um Überhitzung zu verhindern. Dabei nutzt man die Tatsache, dass sich jedes Metall bei Temperaturänderung mit einem feststehenden Wärmeausdehnungskoeffizienten dehnt oder zusammenzieht. Das Bimetall, ein Bauteil, das aus zwei miteinander verbundenen Streifen unterschiedlicher Metalle besteht (z.B. Stahl und Zink), krümmt sich deshalb bei Temperaturänderung. Erreicht die Krümmung den vom Konstrukteur definierten Schwellenwert, löst dies den Bimetallschalter aus.

Zurück