Aktuelles

18.04.2016
Druckmesstechnik
Kunststoff-Druckmittler von LABOM

Kunststoff-Druckmittler von LABOM für den Einsatz in sehr aggressiven und schwierigen Medien

LABOM bietet mit der Typenreihe DD8040 ab sofort einen Membran-Druckmittler aus Kunststoff an. Die Kunststoff-Ausführung bietet beim Messen feststofffreier, neutraler und aggressiver flüssiger Medien eine technisch sinnvolle Ergänzung zu den Edelstahl-Druckmittlern des LABOM-Portfolios. Für Druckmessungen in den Bereichen Abwassertechnik, Halbleiterindustrie, Galvanotechnik und chemischer Anlagenbau stellt er somit eine kostengünstige Lösung dar.

Der DD8040 verfügt über eine EPDM-Membran, die messstoffseitig PTFE-beschichtet ist. Als Systemfüllung kommt silikonfreies Synthetiköl zum Einsatz. Das Oberteil des Grundkörpers mit dem Messgerätanschluss besteht aus glasfaserverstärktem Polypropylen in Orange (RAL 2004).

Das Unterteil mit dem Prozessanschluss ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Je nach dem verwendeten Grundmaterial eignet sich der DD8040-Messumformer für unterschiedliche Temperaturbereiche. Die PVC-U-Version ist von 0 bis 60 Grad Celsius, die PP-Version von 10 bis 80 Grad Celsius und die PVDF-Version von minus 30 bis 120 Grad Celsius einsetzbar, wobei der genaue Temperaturbereich jeweils vom zu messenden Prozessdruck abhängt

Der jeweils mit G1/2“- oder G1/4“-Innengewinde für den Prozessanschluss verfügbare DD8040 eignet sich vor allem für den Anbau an mechanische Druckmessgeräte, üblicherweise 100er- und 63er-Manometer. Er ist jedoch ebenso in Kombination mit Druckmessumformern lieferbar.

Zurück