Aktuelles

03.04.2017
Druckmesstechnik

Eine sichere Sache: Der LABOM Druckmittler DD8050

Bauteile, die in der Öl- und Gasförderung eingesetzt werden, müssen hohen Anforderungen gerecht werden: Das geförderte Gas kann hochgiftiges Sauergas enthalten, das bereits in kleinsten Mengen zum Tode führt. Messgeräte, die mit diesem Medium in Berührung kommen, müssen deshalb mit 100%iger Sicherheit garantieren können, dass kein Gas austritt. Die extrem korrosiven Eigenschaften des Gases und die strengen Vorschriften der Sauergasrichtlinie NACE MR-0175 / ISO 15156-3 erfordern besondere Edelstahl-Zusammensetzungen bzw. Schmelzgüten oder Hastelloy. 

Der DD8050 von LABOM besteht wahlweise aus Hastelloy oder aus Edelstahl „in NACE MR-0175 konformer Güte“. Der Druckmittler sitzt zwischen Gerät und Prozess und verhindert so, dass das angeschlossene Messgerät mit dem Sauergas in Berührung kommt.

Neben seiner Kompaktheit zeichnet sich die Konstruktion durch besondere Robustheit aus. Auch der obere Teil des Druckmittlers ist fest verschweißt - dies macht den Druckmittler besonders sicher und qualifiziert ihn für den Einsatz mit kritischen Medien, indem das Druckmesssystem bis zu einem Nenndruck von PN 600 und einem Berstdruck bis 900 bar abgesichert ist.

Der Druckmittler DD8050 ist geeignet für den Anbau an Druckmessgeräte mit Rohrfedermesssystem und an Druckmessumformer. Er wird eingesetzt im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Chemie/ Petrochemie und in der allgemeinen Prozesstechnik. Für feststoffhaltige Medien kann er optional mit einem auf 6 mm aufgebohrten Anschlussstutzen geliefert werden.

Zurück